Porsche 968

Der neue Sportwagen der preisgünstigsten Porsche- Baureihe trägt eine neue Modellbezeichnung: 968. Die Zahl in Heckmitte ist mehr als ein Symbol. Sie steht für eine entschlossene Evolution zur Porsche-Identität, für Motorleistung, Drehmoment und für ein neues Konzept der Kraftübertragung in Verbindung mit Sparsamkeit und hoher Umweltverträglichkeit.

Mit 176 kW / 240 PS und einem maximalen Drehmoment von 305 Newtonmeter ist der Vierventil- Vierzylinder mit der von Porsche neuentwickelten VarioCam Einlass- Nockenwellen- Steuerung der drehmomentstärkste 3 Liter-Saugmotor im Serienfahrzeugbau.
Wahlweise Sechsgang- Getriebe oder Tiptronic setzen Maßstäbe für sportliche und ökonomische Leistungsnutzung. Das auf exakten Fahrbahnkontakt abgestimmte Fahrwerk, die rennerprobte Bremsanlage, die serienmäßig eingebauten Airbags für Fahrer und Beifahrer und die optimierte Struktur der Karosserie kennzeichnen das hohe Niveau der aktiven und passiven Sicherheit.
Die eigenständige Porsche- Identität des als Coupé und Cabriolet gebauten Zuffenhausener Sportwagens kommt im Karosserie- Design zum Ausdruck: Der 968 hat das Gesicht des typischen Porsche mit großen runden Hauptscheinwerfern, flach abfallender, gepfeilter Haube, konsequent in das Bugteil einbezogenen Stoßfängern und waagerechten Lufteinlass- Schlitzen an der Bug- Unterseite. Die neuinterpretierte, aerodynamische Form der gewölbten Kotflügel, Schwellerblenden und Seitenteile mit neuen Rückspiegeln und Türgriffen in Wagenfarbe, das ruhig proportionierte Heck mit optimal angeströmtem Heckflügel und ebenfalls integrierten Stoßfängern ergeben das ausgewogene Gesamtbild, das für die funktionsorientierte Porsche Design- Philosophie kennzeichnend ist.

Neues Design – Neue Funktionalität

Die als Klappscheinwerfer ausgebildeten, stets voll sichtbaren Hauptscheinwerfer erhielten – erstmals bei Porsche – ein Reflektorsystem mit variablem Brennpunkt, das die Lichtausbeute wesentlich erhöht. Zusatzscheinwerfer mit Reflektoren liefern ein hervorragendes Fernlicht, die integrierten Projektions- Nebel- Scheinwerfer verbessern die seitliche Ausleuchtung um über 30 Prozent und verhindern die Eigenblendung bei Nebel.

Das offene Styling der neuen 16 Zoll-Räder (“Cup-Design“) ermöglicht eine intensive Kühlung der im Rennsport bewährten, vorn und hinten innenbelüfteten Vierkolben- Festsattelbremsen mit serienmäßig ABS, asbestfreien Belägen und automatischer Verschleißüberwachung. Als Option bietet Porsche ein Sonderfahrwerk mit 17 Zoll- Rädern und noch größer dimensionierten Vorderrad- Bremsen an. Die Fahrzeughöhe und die Zugstufe der Stoßdämpfer sind bei dieser sehr sportlichen Variante des 968 individuell einstellbar.

Ergonomie und Ausstattung

Die Ergonomie des Fahrersitzes, die Gestaltung des Kombi- Instruments und das Design im Türtafel- Bereich sind der 911- Baureihe nachempfunden. Zum neuen Radio “Symphony RDS“ (mit Sender- Identifikation und automatisch angewählter optimaler Empfangsfrequenz) bietet Porsche einen im Gepäckraum installierten CD- Wechsler für sechs CD an, dessen Bedienung über das Kassetten-Radio erfolgt. Das Motorraum- Design mit betontem Kontrast zwischen dem Aluminium des Triebwerks und den dunkel gehaltenen Zusatzaggregaten vermittelt Ordnung und Übersichtlichkeit. Ölmessstab und Öleinfüllstützen sind zur besseren Orientierung gelb gekennzeichnet, Service- Handschuhe sind in einem Extra- Fach im Motorraum untergebracht.

Gebaut wird der 968 wie 911 und 928 im Porsche- Werk Zuffenhausen, das mit seiner Verbindung von Automation und klassischer Handarbeit ein Höchstmaß an Flexibilität und Individualität ermöglicht. Jeder Kunde erhält sein persönliches Fahrzeug.

Die auf Herz und Nieren durchgetesteten Motoren, die voll feuerverzinkte Karosserie, die hochwertigen Lackierungen und das ausgesuchte Ausstattungsmaterial sichern die sprichwörtliche hohe Porsche-Lebensdauer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten